Aktuelles

Die Firmlinge von Emmetten organisieren in der Vorweihnachtszeit ein Kerzenziehen für Jung und Alt. Sie sind herzlich dazu eingeladen! Kerzenziehen für Kinder und Erwachsene am Samstag, 08. Dezember 2012 von 10 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Emmetten

mit dem Ensemble Sopralto in der Pfarrkirche Emmetten

Sonntag, 15. November 2009, 18.00 Uhr

Das Ensemble Sopralto wurde im Jahre 2002 von Frauen gegründet, die an der Musikhochschule Luzern mehrere Jahre Stimmbildungsunterricht besucht hatten. Nach dem ersten Konzert 2004 in Alpnach-Dorf erarbeitete das Ensemble unter der Leitung von Anna-Katharina Inäbnit jedes Jahr ein Konzert.

In Emmetten gelangen zur Aufführung:

  • Deutsches Miserere von Michael Haydn für zweistimmigen Frauenchor, Sopransolo und Orchester
  • Werke a cappella von Cristóbal Morales, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Constantin Christian Dedekind
  • Missa sub titulo Sancti Leopoldi von Johann Michael Haydn für Soli, Chor, Streicher und Orgel
Weitere Mitwirkende sind: Petra Wydler (Sopran), Regula Helfenstein (Sopran), Regina Frei (Alt), ein Instrumentalensemble ad hoc und Erwin Mattmann an der Orgel. Die Leitung hat Anna- Katharina Inäbnit. Türkollekte zur Deckung der Unkosten. Wir laden Sie freundlich ein. Ensemble Sopralto mit Marie-Theres Würsch

Weiterlesen: SelbsthilfegruppeNeu in Emmetten

Selbsthilfegruppe für depressiv erkrankte Menschen

Wir treffen uns jeden 1. Dienstag im Monat, jeweils 14 bis 16 Uhr und 19 bis 21 Uhr im Säli des Pfarrhauses Kirchweg 7, 6376 Emmetten

Kontaktpersonen: Stofer Ursi, 041 620 04 01 Mathis Walter, 041 620 12 01

Unsere Verstorbenen seit Allerseelen 2011

Jakob JosefWürsch, Nageldach 19.05.1956 – 14.11.2011

Verena Hofmann-Morgenthaler, Ischenstr. 10 10.12.1916 – 31.01.2012

Lina Theresia Würsch-Würsch, Nageldach 16.03.1928 – 20.02.2012

Theres Leiser-Käslin,Weidli 10.03.1927 – 15.03.2012

Erwin Adolf Leiser,Weidli 2 13.07.1951 – 08.05.2012

Anna Agnes Würsch-Flury, AH Buochs 06.08.1918 – 29.06.2012

Normann Müller, Bubikon 19.09.1921 – 27.08.2012

Hedwig MarieWürsch-Würsch, Halti 07.08.1914 – 11.08.2012

Weiterlesen: Adventsfenster Adventsfenster strahlen Geborgenheit aus!

Adventsfenster an den Häusern drücken die Erwartung der Menschen auf das Kommen des Erlösers aus. Jeden Tag im Dezember kann ein neues Fenster dazukommen, es wird heller, bis an Weihnachten „alle Lichter angehen“. Wer es mal versuchen möchte, melde sich im Pfarramt. Eine Gruppe von Frauen ist bereit, dabei behilflich zu sein. Und wenn sogar Ältere oder Alleinstehende mit einem Lichtfenster die adventliche Botschaft aussenden möchten, dürfen sie ebenfalls die Hilfe der Frauen und MinistrantInnen in Anspruch nehmen. Jedes Fenster bekommt dann ein Datum im Dezember, an dem es zum ersten Mal aufleuchtet, an dem es eröffnet werden soll. Jung und Alt sammeln sich vor dem Haus. Und vielleicht liest jemand eine passende Geschichte oder lässt Musik erklingen. Eine Verpflegung ist nicht nötig. Auch schon ein heisser Punch erwärmt die Anwesenden und lässt uns das gemeinsame Warten auf den kommenden Erlöser an Weihnachten spüren und feiern.

Wir ermuntern alle, einmal mitzumachen, sich im Pfarramt orientieren zu lassen und sich anzumelden auf Nummer 041 620 12 01.